Home Impressum  Ferienunterkunft suchen 
  Ferienhaussuche   Sie befinden sich hier:   Startseite » Italien » Essen und Trinken

Kulinarisches Italien

Typisch italienisch

Italiener genießen ihre Speisen, auch wenn die über Stunden ausgedehnte Mittagspause mit üppigem Mahl und drei bis vier Gängen nur noch in ländlichen Regionen täglich praktiziert wird. Und selbst, wenn vor allem die typisch süditalienischen Gerichte mittlerweile in der ganzen Welt Einzug gehalten haben, so hat das Stiefelland einiges mehr zu bieten als Pizza und Pasta. Nichtsdestotrotz sind es gerade die Nudeln, die in allen Variationen und Geschmacksrichtung die Gaumen der Italiener erfreuen. Ob Spaghetti mit Sauce Bolognese und Parmesan-Käse, Gemüselasagne oder Ravioli mit Ricotta-Füllung, die Wahl zwischen den fast 300 verschiedenen Pasta-Sorten fällt schwer. Aber auch Gnocchi, die feinen Kartoffelklöschen, mit einer Sauce aus dem Edelschimmelkäse Gorgonzola finden viel Zuspruch.

Antipasti

Ein typisch italienisches Essen beginnt mit den viel gelobten Antipasti, die aus eingelegten Oliven, getrocknetem Gemüse, gegrillten Meerestieren oder Pecorino-Käse bestehen können. Alles, was das mediterrane Klima zu bieten hat, wird als gut bekömmliche und reich verzierte Vorspeise angeboten, um die Sinne auf den Hauptgang vorzubereiten. Auch ein Carpaccio, bestehend aus rohem Rindfleisch, ist eine Delikatesse unter den italienischen Vorspeisen. Salami und Parmaschinken runden das reichhaltige Angebot ab.

Kulinarische Köstlichkeiten

Zu jedem Gericht reichen die Italiener Brot, als Beispiel sei das geröstete Knoblauchbrot Bruscetta genannt, aber auch hier ist das Angebot reichhaltig. Polenta, ein Maisbrei aus Norditalien, wird oft als Brotersatz gegessen. Suppen kommen ebenso auf den Tisch wie das italienischen Kalbsschnitzel Saltimbocca, oder ein Risotto, das neben Reis unterschiedliche Zutaten enthalten kann. Die Nähe zum Meer hat außerdem die unterschiedlichsten Fischgerichte hervorgebracht. Ebenso dürfen Meeresfrüchte auf keinem Speiseplan fehlen. Aber auch gegrilltes Gemüse, ob Paprika, Tomaten oder Auberginen, sind in der italienischen Küche weit verbreitet. Verfeinert werden alle Speisen gerne mit Olivenöl, das nicht nur gesund, sondern auch sehr schmackhaft ist. In Kombination mit Aceto Balsamico, dem typisch italienischen Essig, ergibt sich ein ganz besonderer Wohlgeschmack.

Genuss pur

Italiener sind Genießer, so wundert es nicht, dass erlesene Weine zu jedem guten Gericht dazugehören. Ein starker Espresso hingegen bringt den Geist wieder in Schwung. Süße Nachspeisen, wie Tiramisù oder der Mailänder Festtagskuchen Panettone, kommen nur bei besonderen Anlässen auf Italiens Tische, denn als Nachspeise wird fast ausschließlich saisonales Obst gereicht.



Weiterführende Links Italien

Ferienhäuser Italien » Skiurlaub Italien » Wanderurlaub Italien
Badeurlaub Italien


Andere Länder Essen und Trinken

Österreich Schweiz Tschechien
Deutschland Dänemark Spanien
Frankreich Griechenland Italien
Kroatien






copyright by Andreas Wendt Internetservice